Astro-News Oktober 2016

Sonne

Im Frühherbst nimmt die Tageslänge schnell ab. Die Sonne geht schnell vom Äquator dem südlichen Wendekreis zu.

Planeten

Für die Beobachtung der Planeten braucht man einen freien westlichen oder östlichen Horizont. Der Merkur ist vom 1. bis zum 5. Oktober ab 6 Uhr über dem Osthorizont zu sehen. Die Venus leuchtet am Monatsanfang noch als Abendstern tief am Südwesthimmel, ebenso der Mars bis 22 Uhr im Schützen. Jupiter findet man ab 10. Oktober am Osthorizont in der frühen Morgendämmerung, Saturn hingegen wiederum am frühen Abend über dem Südwesthorizont. Einzig der Uranus steht um seine Opposition am 15. Oktober in den Fischen hoch am Südhimmel. In seiner Nähe kann man mit Aufsuchkärtchen (siehe Kosmos Himmelsjahr) die Kleinplaneten Ceres, Vesta und Melpomene aufspüren.

Sternbilder

Im Süden stehen tief Schütze, Steinbock, Wassermann, Fische und Widder. Darüber von Osten Perseus, Andromeda, Pegasus auch Herbstviereck genannt, Delphin, Adler, Schild und Schlangenträger. Atair, der Hauptstern des Adlers ist ein Stern des Sommerdreiecks gemeinsam mit Deneb im Schwan und Vega in der Leier hoch über uns im Zentith . Ihm folgen nach Westen hin Herkules, die Nördliche Krone und Arktur im Bootes schon tief am westlichen Horizont. Von ihm kommt man über die Deichsel zum Großen Wagen als Teil des Großen Bären, von dort zum Polarstern mit angehängtem Kleinen Wagen (Bär) und zur Kassiopeia (Himmel-W) und zu Kepheus (Haus des Nikolaus).

Mondphasen

Sa.      1.10.   Neumond
So.,     9.10.   zunehmender Halbmond (1.Viertel)
So.    16.10.   Vollmond
Sa.    22.10.   abnehmender Halbmond (letztes Viertel am Morgenhimmel)
Mo.   31.10.   Neumond

(Quelle: Daten nach Kosmos Himmelsjahr 2016 © Kosmos Verlag www.kosmos.de. )